Über den Verein

Der 1. Kendo-Verein Kaiserslautern wurde 1998 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt. Er ist offen für Männer und Frauen in einer Alterspanne von 14 bis ins hohe Alter.

Das gemeinsame Kampftraining, ungeachtet des Alters und des Geschlechts erweist sich in der Praxis als eine faire und ebenso belebende Grundlage der gesetzten Vereinsziele.

 

Der eigentliche Inhalt des Vereinsziels ist die Erhaltung und die Pflege einer Kampfkunst nach dem Vorbild der alten Samurai im historischen Japan. Hierbei geht es ausschließlich um den kampftechnischen und meditativen Umgang mit dem japanischen Schwert.

 

Möchtest du uns kennenlernen? Vereinbare jetzt ein Probetraining!


Was bedeutet es, eine Kampfkunst zu erlernen?

Im Mittelpunkt stehen das regelmäßige Üben der technischen Fertigkeiten und der Aufbau körperlicher Ausdauer. Nicht weniger geht es um das Einüben einer geistigen Einstellung, die zur Ausübung dieser Kampfkunst notwendig ist. Achtsamkeit, Entschlossenheit, Gelassenheit und Vitalität sind nur einige der Eigenschaften, an welchen man bei sich selbst arbeiten soll.

Die sieben Tugenden eines Samurais wurden schon vor vielen Jahrhunderten so formuliert:

 

Gi (): Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit

Yu (): Mut

Jin (): Güte

Rei (): Höflichkeit

Makoto () oder Shin (): Wahrheit und Wahrhaftigkeit

Meiyo (名誉): Ehre

Chūgi (忠義): Treue oder auch Chū (): Pflicht und Loyalität

Was bedeutet DO?

Dō  (KenDO, IaiDO, BattdoDO) steht ganz allgemein für den WEG - oder auch für das lebenslange Lernen. Das Zeichen für Dō siehst du links. Es ist ein wichtiger Bestandteil vieler Kampfkünste.